Trendteil des Sommers: Flower crown

24. Juli 2017

Die Hippies in den 70er Jahren trugen sie und gerade erleben die Blumenkränze fürs Haar ein echtes Revival. Immer mehr Bräute wünschen sich statt einem pompösen Schleier einen romantischen Blumenkranz als Haarschmuck für ihren großen Tag und auch auf Festivals sieht man immer häufiger Flowergirls herumlaufen. Man kann sich so einen Kranz mit künstlichen Blumen als Accessoire kaufen, aber viel schöner ist es, wenn man sich selbst einen aus echten Blumen bindet. Das ist gar nicht schwer!

Flower crown: Das braucht ihr

  • Papierummantelten Draht, 2 mm im Durchmesser
  • Bindedraht
  • Gartenschere
  • Blumen, die schön eintrocknen wie Rose, Strohblume, Schafgarbe, Strandflieder und Samenkapseln von Mohn und Jungfer im Grünen
Flower crown: Zutaten
Blumen wie Rose, Strohblume, Geflügelter Strandflieder, Schafgarbe und Gewöhnlicher Strandflieder trocknen schön ein, ebenso die Samenstände von Mohn und Jungfer im Grünen.

Flower crown: So macht man sie

Der dickere Draht dient als Basis. Um die richtige Länge zu finden, wickelt ihr in euch zweimal um den Kopf und gebt noch 4 cm dazu. Dann halbiert man den Draht, lässt in der Mitte eine kleine Schlaufe und wickelt die beiden Drahtenden locker umeinander. Dadurch schafft ihr eine stabile Unterlage.

Die Blütenstiele schneidet man mit einer Gartenschere auf etwa 10 cm Länge vor.

Flower crown: Binden
Beim Binden arbeitet man von einem Ende zum anderen.

Beginnt mit dem Binden auf der Schlaufenseite des Basisdrahts. Dünnere Blütenstiele wie die des Gewöhlichen Strandflieders kann man zu kleinen Sträußchen zusammenfassen, damit es üppiger wirkt. Nachdem ihr die ersten Blütenstiele festgebunden hat, nehmt ihr den folgenden Blütenstiel und legt ihn dachziegelartig auf die vorige Bindestelle, so dass diese verdeckt ist. So arbeitet ihr euch bis ans andere Ende des Stiels. Achtet darauf, dass ihr den Draht nicht dreht und die Blumen alle die gleiche Ausrichtung haben. Am Ende den Draht mehrmals umwickeln, damit er sicher hält.

Flower crown: Bindedraht
Zum Binden ist spezieller Bindedraht bestens geeignet.

Nun die beiden offenen Drahtenden durch die Schlaufe führen und so den Kranz schließen. Testet den Sitz auf eurem Kopf und wenn alles passt, windet man die Drahtenden zur Befestigung mehrmals umeinander.

Flower crown: Im Haar
Wenn der Sitz stimmt, kann man die Drahtenden fest umeinander winden.

Unser Sonnenschutz für alle Arbeiten im Freien

Praktischerweise haben wir die Flower crown gleich im Garten gebunden. Unser Sonnenschild ist für solche Arbeiten unter freiem Himmel einfach ideal, weil es die Augen vor der grellen Julisonne schützt.

Flower crown: Sonnenschild von GardenGirl und Schere
Das GardenGirl Sonnenschild und unsere Gartenschere in Grün sind treue Begleiter.

Kleiner, feiner Begleiter: Unser Regencape

Alles bereit für den Festivalbesuch, aber was, wenn es regnet? Dafür empfehlen wir unseren Regenponcho. Der ist federleicht und findet klein zusammengefaltet in der mitgelieferten Hülle Platz in jedem Rucksack. Und das Beste. Er bietet genügend Bewegungsfreiheit zum Tanzen!

Flower crown: Regencape von GardenGirl
Der GardenGirl Regenponcho ist ein idealer Festivalbegleiter.

Juli-Gartenkalender

  • Gemüse düngen: Sorten mit langer Wachstumszeit wie Spätkohl, Sellerie, Tomaten, Gurken und Zucchini sind nun dankbar für eine „Kopfdüngung“. Der Begriff ist etwas irreführend, denn man verteilt den festen Dünger natürlich direkt auf dem Boden und arbeitet ihn mit der Harke oberflächlich in die Erde ein. Flüssigdünger wird mit dem Gießwasser ebenfalls nur auf die Erde und niemals über die Pflanze gegossen.
  • Pflanzensitter suchen: Wenn Ihr wie die meisten Menschen in den Sommermonaten in Urlaub fahrt, solltet ihr euch rechtzeitig um einen zuverlässigen Pflanzenfreund kümmern, der Eure Beete und Töpfe während Eurer Abwesenheit gießt.

Einen erlebnisreichen Sommer, wünschen Euch,
Eure Gardengirls

 

Merken

Merken

Artikel teilen:Share on FacebookTweet about this on TwitterPin on Pinterest