Tomaten richtig ernten

8. August 2016
Tomatenernte liegt im Korb

Falls der Sommer uns bis jetzt genügend Wärme geschenkt hat, kann man im August richtig mit der Tomatenernte loslegen. Damit die Pflanzen noch bis zum Saisonende gesund bleiben und reichlich Früchte nachliefern, müsst ihr jetzt einiges beachten. Zudem verraten wir euch alles zum Thema Tomaten richtig ernten.

Tomaten richtig ernten: Wann sind sie reif?

Tomaten richtig ernten: Tomaten reifen am Strauch
Die ersten Tomaten sind erntereif!
Tomaten richtig ernten: Mini Rispentomaten im Topf
Die Garden Girl Ernteschere und unsere Jätehandschuhe warten auf ihren Einsatz

Um die Tomaten genau dann zu ernten, wann sie das beste Aroma entfaltet haben, lohnt es sich die Schätzchen jeden Tag genau im Blick zu haben. Einige warme und sonnige Tage hintereinander können die Ausreifung der Früchte ordentlich beschleunigen. Generell gilt: Rote, gelbe und orangefarbene Tomatensorten sollten vollständig durchgefärbt sein und keine grüne Stellen mehr zeigen. Schwieriger ist es bei grünen oder dunkelfruchtigen Sorten: Hier könnt ihr den Reifegrad erkennen, indem ihr vorsichtig auf die Früchte drückt. Wenn sie leicht nachgeben, können sie gepflückt werden. Ein weiteres Indiz ist die „Sollbruchstelle“ am Fruchtstiel: Diese Stelle sitzt oberhalb des Fruchtstielansatzes und ist an einem kleinen, verdickten Knick zu erkennen. Wenn die Tomate reif ist, lässt sich der Stiel an dieser Stelle schon mit geringem Druck lösen. In diesem Fall bleiben die Kelchblätter an der Frucht, die dadurch länger haltbar ist. Ist natürlich nicht so wichtig, wenn ihr die süßen Früchte gleich an Ort und Stelle naschen möchtet….
Wichtig: Erntet die Tomaten auf keinen Fall solange sie noch grün sind, denn dann enthalten die Früchte noch giftiges Solanin! Dieser Stoff ist gesundheitsschädlich und typisch für alle Nachtschattengewächse oder Solanaceae, zu denen die Tomate gehört.

Tomaten richtig ernten: Korb mit Ernte, Tomaten, Gurken
Vorm Körbchen Ernteglück liegen unsere Garden Girl Ernteschere und die praktischen Jätehandschuhe

Tomaten richtig ernten: Späte Blüten abschneiden

So sehr man sich freut, wenn die Tomatenpflanze laufend neue Blüten entwickelt: Ab Mitte August solltet ihr alle sich neu bildenden Blüten rigoros abschneiden. Wenn man sie jetzt noch heranreifen ließe, würden sie bis zum Kälteeinbruch nicht mehr genügend Aroma entwickeln. Besser ist es deshalb, der Pflanze diese Energieanstrengung zu ersparen, damit sie alle Kraft in die bereits vorhandenen Früchte stecken kann. Entfernt dazu am besten alle jungen Blütenrispen mit Hilfe unserer Garden Girl Schere. Bei sehr hohen Exemplaren kann man auch einfach die komplette Spitze kappen, damit keine neuen Blütenrispen mehr entstehen.

Tomaten richtig pflegen

Tomaten schätzen eine gleichmäßige Wasserversorgung. Vergißt man das Gießen ab und zu, kann es sein, dass sie beleidigt reagieren und die Fruchtschale aufplatzt. Deshalb: Regelmäßig gießen! Ebenso wichtig ist eine gute Nährstoffversorgung. Arbeitet am besten alle zwei bis vier Wochen einen organischen Dünger rund um die Pflanze in die Erde ein.

Der ärgste Feind der Tomate ist die Braunfäule, eine Pilzerkrankung, die sich vor allem bei feucht-warmer Witterung rasch ausbreiten kann. Die wirkungsvollste Vorbeugung gegen diese Pilzerkrankung ist ein Dach über dem Kopf. Wenn ihr Tomaten in Töpfen zieht, stellt sie am besten direkt an die warme Hauswand unter den Dachüberstand. Wenn ihr dennoch befallene Blätter entdeckt, solltet ihr sie sofort entfernen und über den Hausmüll (nicht über den Kompost!) entsorgen.

Wie geht es denn euren Tomaten dieses Jahr? Habt ihr besonders aromatische Sorten, die ihr gerne weiterempfehlen könnt?
Viel Spaß bei der Ernte, wünschen euch
Karin & Syl

Hier findet ihr die in diesem Beitrag vorgestellten Garden Girl Produkte auf einen Klick:
Ernteschere pink
Jätehandschuhe Chelsea

Strauchtomaten reifen in der Sonne

 

 

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Artikel teilen:Share on FacebookTweet about this on TwitterPin on Pinterest

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.