Salate im Hochbeet anbauen – Tipps und Tricks

11. April 2018

Salate im Hochbeet anbauen – Tipps und Tricks

Das erste warme Wochenende liegt hinter uns, Temperaturen bis zu 20 Grad und Sonne pur machten Lust auf Gärtnern. Es juckt uns in den Fingern und wir können es nicht mehr abwarten, bis sich im Beet endlich etwas tut. Wir besorgen frische Bio Erde und Kompost, reparieren kleine Schäden am Hochbeet, zupfen Unkraut und füllen die Lücken  mit Erde auf. Salate im Hochbeet anbauen – steht heute auf dem Plan – „Ab ins Beet mit euch ihr kleinen Baby Pflanzen“  denken wir uns und legen endlich los.

Salate im Hochbeet anbauen - Saletsetzlinge
Du schöne, grüne Salatpflanze bald wirst Du grooooooß und lecker 🙂

Salate im Hochbeet anbauen – wieso  und warum

Fast nichts schmeckt besser, als knackiger Salat aus dem eigenen Garten, der gleich nach der Ernte gewaschen und verspeist werden kann, ohne lange Lieferwege über sich ergehen lassen zu müssen. Man pflanzt und erntet nach Bedarf und vermeidet somit Lebensmittelverschwendung. Selbst angebauter Salat ist viel günstiger und zu 100% (solange man keine chemischen Schädlingsbekämpfungsmittel einsetzt) Bio. Dem Salat beim wachsen zuzuschauen ist wie Meditation. Selbsangebautes im Allgemeinen wird von uns mit größerer Freude und Respekt betrachtet und verzehrt.

Salate im Hochbeet anbauen - Beet vorbereiten
Hochbeete vorbereiten, Jungpflanzen wässern, Wurzeln lockern und mit Hilfe von Gartenwerkzeug einpflanzen

Salate im Hochbeet anbauen – welche Sorte wählen

Ob zart, mild und nussig, knackig, bitter oder scharf –  man kann mit der Vielfalt an Sorten im eigenem Beet herrlich herumexperimentieren. Wenn man die Aussaat der einzelnen Arten richtig plant, kann man frische Salate fast das ganze Jahr über genießen. Man fängt mit frühen Schnitt-, Pflück- und Kopfsalaten an und geht dann über zu Sommersalaten und beendet die Aussaat mit Herbst- und winterfesten Sorten.

Frühsalate 

  • Zu den Schnittsalaten zählen Sorten wie “Gelber Schnitt” oder “Hohlblättriger Butter”, aber auch gerne würzige Sorten wie Rucola, Gelbsenf oder Blut-Ampfer. Schnittsalate werden geerntet, sobald ihre Blätter ca. handhoch gewachsen sind. Wenn man sie vorsichtig und nicht allzu tief schneidet, wachsen sie nach und können ein zweites mal geerntet werden.
  • Pflücksalate wie Eichblattsalat und Kraussalat, Lollo Rossa oder Lollo Bionda sind die bekanntesten Pflücksalate und charakterisieren sich durch Bildung lockerer Rosetten mit gekrausten Blättern. Man erntet / pflückt sie von außen nach innen und genießt die Ernte somit bis zu 6 Wochen lang.
  • Kopfsalate wie Butterkopf, Romana etc. bilden ganze Köpfe und eignen sich sehr gut für Pflanzung in Frühbeete, unter Folien, Tunnel etc. Geerntet werden sie wenn ihre Köpfe komplett ausgebildet sind.

Frühbeetsalate benötigen einen leichten Schutz. Vor allem über Nacht sollen sie noch mit Vlies, Folie oder einem Tunnel abgedeckt werden. An hellen, warmen Tagen kann der Schutz abgenommen werden um Fäule zu vermeiden und die Beete gut durchzulüften.

Sommersalate 

Zu den Sommersalaten gehören unter anderen Batavia, Eissalat oder Romana. Im Sommer benötigen Salate im Gegensatz zu den Frühjahrsorten einen halbschattigen Standort, damit ihre  Blätter nicht von der Sonne verbrannt werden.

Wintersalate

Sorten wie Endivie, Frisee, Radicchio, Zuckerhut,  Spinat sowie Feldsalat eignen sich sehr gut als Herbst- und Wintersalate. Über den Anbau von diesen Salaten werden wir in einem der späteren Post berichten.

 

Salate im Hochbeet anbauen - Pflanzlöcher vorbereiten
Sicherstellen dass zwischen den einzelnen Pflanzen genug Abstand eingehalten wird.
Salate im Hochbeet anbauen - Salatpflanze einpflanzen
Die Pflanzen nur so tief setzen, dass der Wurzelansatz knapp mit Erde bedeckt ist.

Salate im Hochbeet anbauen – Genügend Abstand zwischen einzelnen Pflanzen bewahren

Einzelne Salatpflanzen sollen im Abstand von mindestens 20cm von einander gepflanzt werden, damit sie genug Platz haben, sich zu entwickeln.

Salate im Hochbeet anbauen – gute Nachbarn

  • Gute Nachbarn für Kopfsalat sind z.B. Bohnen, Dill, Erbsen, Erdbeeren, Gurken, Kohl, Lauch, Möhren, Tomaten, Zwiebeln. Ein schlechter Nachbar ist Sellerie.
  • Pflücksalat mag in seiner Nähe gerne Brokkoli, Dill, Erbse, Karotte, Kohlrabi, Kopfkohl, Mais, Mangold, Pastinake, Radieschen,  Rosenkohl und Zucchini mag er hingegen nicht leiden.
  • Allgemein ist Petersilie keine gute Nachbarin von Salaten, da ihre ätherischen Öle und Stoffwechselausscheidungen negative Wirkung auf Salate zeigen.
  • Endivien liebt Fenchel, Kohl, Lauch, Stangenbohnen und Feldsalat mag Erdbeeren und Radieschen.
Salate im Hochbeet anbauen - Beet mit Holzschildern versehen
Praktische Holzschilder helfen dabei die einzelnen Salatsorten voneinander zu unterscheiden

Auch unsere Lieblinge, die rote Steckzwiebeln kamen heute ins Beet. Wir haben 3 Reihen mit Abstand von 20cm gebildet und die Zwiebeln im Abstand von ca. 10cm voneinander entfernt in den Boden gesteckt.

Salate im Hochbeet anbauen - Rote Zwiebeln stecken
Lieblings Zwiebelsorte stecken – mild uns süßlich eignet sich die rote Zwiebel ganz besonders für Salate, Suppen und Saucen, unsere Handchaufel findest Du hier und den hilfreichen Holzpflanzer hier 
Die Zwiebeln werden in Reihen eingepflanzt. Die Reihen brauchen einen Mindestabstand von 20cm, die Zwiebeln sollten mit Abstand von 10cm voneinander gesteckt werden.

Wie bereits oben erwähnt, bekommen beide Beete eine warme Abdeckung über Nacht, damit die Jungpflanzen schön warm haben und Wurzeln schlagen können. Wir freuen uns auf die erste Ernte im Mai und werden davon berichten!

Viel Spaß ihr Lieben und bis zum nächsten Post –  frohes gärtnern!

Salate im Hochbeet anbauen - praktischer Werkzeuggürtel
Unsere praktische Werkzeugschürze in Navi Blue ist ein treuer Begleiter in dieser Garten Saison
Artikel teilen:Share on FacebookTweet about this on TwitterPin on Pinterest

Kommentare

  1. Danke für die tollen Tipps! Ich habe ja immer Spass dabei, in die Gartenplanung auch ein Gemüsebeet einzubinden, aber oft wird mir das dann nichts und dann weiß ich nicht, ob es es verschwenderisch ist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.