Erntezeit im Nutzgarten – was im September zu tun ist

18. September 2017
Herbstzeit ist Erntezeit. Kaum zu glauben, dass der Sommer schon fast wieder vorbei ist. Wir dürfen uns jetzt auf den Herbst freuen, mit glitzerndem Raureif, tiefstehender Sonne und Bäumen voll leuchtend buntem Laub. Genau jetzt gibt es im Garten jede Menge zu tun. Die restliche Ernte muss eingeholt und sorgfältig verarbeitet werden. Es wird eingekocht und eingelegt. Nach der Ernte wird der Garten winterfest gemacht und für die nächste Saison vorbereitet. Um Euch die Erntezeit leichter zu machen, haben wir diesen Blogpost vorbereitet. Welches Obst und Gemüse jetzt reif ist,  und was im September in einem Nutzgarten zu tun ist, könnt Ihr liebe GardenGirls hier nachlesen.

Es ist Erntezeit : Obst

Im September bietet und die Natur frisches Obst in Hülle und Fülle.  Knackige Äpfel und Birnen, leuchtendgelbe Quitten und Mirabellen, Pflaumen, Renekloden und Zwetschgen erfreuen das GardenGirl Herz.  Auch über Holunder- Preisel- und Brombeeren dürfen wir uns jetzt freuen! Weinstöcke sind über und über voll mit leckeren Trauben.

Die Köchinnen und Köche freuen sich jetzt ganz besonders auf das verarbeiten und konservieren. Es werden Säfte gepresst, Marmeladen und Konfitüren gekocht, Soßen und Chutneys etc. gezaubert. Überschüsse an Obst können auch schonend in Dürrgeräten getrocknet oder in kalten Kellern gelagert werden (dafür eignen sich gut Äpfel und Birnen wenn nich allzu reif geerntet).

Tipp: Fallobst soll immer aufgesammelt werden, denn es zieht Insekten an und schadet dem Rasen. Aus Fallobst lassen sich sehr leckere Muse herstellen.

Erntezeit, Wirsing und Grünkohl ernten mit der GardenGirl Schere
Bei dem kalten Wetter kommt die Lieblings Gartenkleidung aus der Classic Kollektion gut zum Einsatz.

 

Erntezeit: unsere Erntehelfer

Erntezeit: Ernteschürze Classic
Unsere Ernteschürze Classic eignet sich perfekt zum sammeln von Obst, Gemüse oder sogar Unkraut.
Erntekorb Rund Faltbar Classic Cherry
Erntekorb mit Flechtboden und wasserabweisendem Baumwolltuch, welcher sich nach der Ernte zusammenfalten lässt.
Erntemesser mit Holster Classic Cherry
Praktischer Erntemesser mit Bürste und Tragetasche

Erntezeit: ran an das bunte Gemüse

Im September bietet unser Gemüsebeet eine Vielzahl an gesundem, knackigem Gemüse – Für Euch extra alphabetisch geordnet: Blattspinat, Blumenkohl, Brokkoli, Buschbohnen, Champignons, Chinakohl, Eisbergsalat, Endiviensalat, Feldsalat, Fenchel, Friseesalat, Kohlrabi, Kürbis, Lauch, Mangold, Möhren, Rote Bete, Rotkohl,
Salatgurken, Schwarzwurzeln, Stangenbohnen, Stangensellerie, Tomaten, Weißkohl, Zucchini, Zuckermais, Zwiebeln und Wirsing.

Nicht jedes Gemüse muss komplett aus dem Beet geerntet werden. Rüben- und Wurzelgemüse wie Möhre, Petersilie, Pastinaken, Rote Bete und Rettiche, die noch nicht ganz ausgereift sind, dürfen sogar bis zu Dauerfrösten in der Erde bleiben und in Ruhe „groß werden“. Sammelt also nur die großen Exemplare ab.

Knollensellerie wird im September auch noch richtig groß und schwer und braucht jetzt noch den letzten Schub Nährstoffe. Ein guter, biologischer Gemüsedünger erledigt die Arbeit für uns.

Obacht bei Tomaten: da die Nächte immer kälter werden, sollen Tomatenpflanzen an denen noch reichlich unreife Tomaten hängen und die nicht im Gewächshaus stehen, mit einem Schutz wie z.B. Folienhauben eingepackt oder an einen wärmeren Ort transportiert werden. Neu gebildete Blüten sollte man entfernen, damit die vorhandenen Früchte von allen Nährstoffen profitieren können.

Erntezeit: Herbstgemüse
Unsere Ernte: Gelbe Möhren, Hörnchen Kartoffel, Sellerie, Rote Beete, Zwiebeln, Mais, Petersilie, Pastinaken, Pattison Kürbis, Sonnenblume und ein Strauß Dill  

Erntezeit: wie sieht es mit Kräutern aus:

Wie man Kräuter richtig erntet und konserviert, könnt Ihr noch mal in diesem Beitrag HIER nachlesen. Die Herbstzeit ist aber auch die ideale Zeit, neue, mehrjährige, winterharte Kräuter zu pflanzen wie z.B. Beifuß, Winter Bohnenkraut, Currykraut, Estragon, Maggikraut, Minze, Oregano, Echter Salbei, Thymian, Zitronenthymian, Weinraute etc. Der Boden ist im Herbst bis zum ersten Bodenfrost noch recht warm sodass die Kräuter ausreichend Wurzeln bilden können. Die Pflanzlöcher sollen groß genug sein, ca. 2 mal so groß wie der Wurzelballen. Die Erde drum herum sollte schön locker sein, und mit guter Komposterde vermischt.

 

Erntezeit: Rucola einpflanzen
Rucola im leeren Beet einpflanzen. Da er gerne wuchert,  lassen wir ihm viel Platz drum herum. Hier kommt GardenGirl Werkzeug zum Einsatz.

Pflanzen und Säen in September

Im September kann noch folgendes Gemüse gepflanzt und gesät werden: Radieschen, Schnittsalat, Spinat (Herbstsorten). Feldsalat für die Frühjahrsernte sollte bis zum 20. September gesät werden. Ansonsten ist die Zeit gut für Knoblauch, Rhabarber, Topinambur und mehrjährige, winterharte Kräuter. Wintersteckzwiebeln auch Frühjahrszwiebeln genannt können jetzt gesetzt werden.

Kompost:

Für den Erfolg unseres Gartens in der nächsten Saison ist natürlich auch die Pflege und Vorbereitung des Bodens sehr wichtig. Ein Komposthaufen ist uns hier eine große Hilfe. Gemüseabfälle, Rasenschnitt und Laub sowie Holzschnitt von Bäumen und Sträuchern werden, gut vermischt, durch einige Monate kompostiert und bilden dadurch eine wunderbare, Nährstoffreiche Erde für die nächste Gartensaison.

Zu viele Gartenabfälle, klein geschreddert, lassen sich auch sehr gut im Winter in Hochbeeten unterbringen. Im Frühling werden diese Beete dann noch mal mit Kompost und frischer Erde aufgefüllt.

Wir hoffen, unsere Tipps haben Euch gefallen und jetzt, liebe GardenGirls,  schön warm einpacken und raus mit euch in den wunderbaren Herbstgarten!

 

Artikel teilen:Share on FacebookTweet about this on TwitterPin on Pinterest

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.