Yummy Sommerrezept: Nudeln mit Mangold

7. August 2017

Wie schön, wenn man sich in den heißen Sommerwochen das Einkaufen manchmal sparen kann und sich mit Gemüse und Obst aus dem eigenen Garten versorgen kann. Nudeln gehören zu den Grundnahrungsmitteln, die wohl die meisten von uns im Küchenschrank haben. Mit einigen bunten, frisch geernteten Stielen Mangold wird daraus im Nu ein leckeres Sommergericht. Ihr werdet unsere Nudeln mit Mangold lieben, versprochen!

So wächst Mangold

Mangold lässt sich leicht aus Samen anziehen, kann im Frühjahr aber auch als vorgezogene Jungpflanzen gekauft werden. Besonders beliebt sind die bunten Stiele der Gartensorte ‚Rainbow‘, zwischen deren dunkelgrünen, ledrigen Blättern die Stiele in kräftigen Gelb-, Orange-, Rot- und Lilatönen aufleuchten.

Nudeln mit Mangold: Mangold im Hochbeet
Mangold gedeiht prächtig im Hochbeet.

Mangold kann etwa zehn Wochen nach dem Auspflanztermin geerntet werden. Wählt einfach die schönsten Stiele aus und schneidet sie mit unserer GardenGirl Ernteschere möglichst bodennah ab. Der Gehalt an seinen gesunden Inhaltsstoffen wie Vitaminen, Natrium, Eisen und Kalium bleibt am höchsten, wenn man das Stielgemüse möglichst umgehend verarbeitet. Wichtig ist, den Mangold zuvor gründlich zu waschen, denn zwischen den Stielen und den Rillen der Blätter lagert sich gerne Sand oder Erde ab.

Nudeln mit Mangold: Mangoldstiele und ERnteschere von GardenGirl
Die GardenGirl Ernteschere und die Handschuhe sind unsere täglichen Begleiter im Garten.

Nudeln mit Mangold: Zutaten

  • 2 EL Öl
  • 1 Knoblauchzehe
  • 6–7 große Blätter Mangold mit Stiel
  • 1 Handvoll Cocktailtomaten
  • Dinkelnudeln
  • Salz, Pfeffer
  • einige Walnüsse zum Servieren
Nudeln mit Mangold: Klein geschnittene Mangoldstiele
Farbspielereien mit Mangoldstielen.

Nudeln mit Mangold: Zubereitung

Das Öl in einer tiefen Pfanne bzw. Topf erhitzen, Knoblauchzehe schälen, mit Messerseite zerdrücken und klein hacken, in das Öl werfen und rühren, damit er nicht verbrennt. Mangold waschen und trockentupfen, die Stiele sowie die Blätter klein schneiden. Zuerst die Stiele in die Pfanne geben (sie brauchen länger als die Blätter) und kurz anbraten bis sie weicher werden. Die Cocktailtomaten waschen, vierteln und zu den Stielen geben. Alles ständig gut umrühren, damit eine schön Knoblauch-Tomaten-Mangold-„Soße“ entsteht. Mit Salz und Pfeffer würzen, dann die Blätter dazu geben und noch kurz mitdünsten. In der Zwischenzeit die Nudeln kochen und dann mit dem Mangold gut vermischen und servieren.

Nudeln mit Mangold: Mangold und Knoblauch
Knoblauch sorgt für die Würze.

Jetzt aber schnell: Mangold aussäen

Wenn ihr jetzt Lust darauf bekommen habt, euren Mangold selbst zu ziehen, solltet ihr das so bald wie möglich machen. Zuvor muss das Saatbeet gründlich gelockert und gewässert werden. Besonders gut wächst Mangold übrigens auf einem abgeernteten Erbsen- oder Bohnenbeet, da der Boden von den Knöllchenbakterien mit Stickstoff angereichert wurde.

Nudeln mit Mangold: Fertiges Gericht
Einfach lecker!

August-Gartentipps

  • Brombeeren ernten: Wenn sich die Früchte tiefschwarz verfärbt haben und bereits ein bisschen weich sind, ist genau der richtige Erntezeitpunkt. Da laufend neue Früchte nachreifen, pflückt man die Sträucher am besten alle drei bis fünf Tage durch. Vor den pieksigen Stacheln der Ranken schützen am besten die GardenGirl Rosenhandschuhe!
  • Madonnenlilie pflanzen: Anders als die anderen Lilien, sollte man die beeindruckende Madonnen-Lilie (Lilium candidum) bereits im August in die Erde setzen, denn sie hat eine längere Entwicklungszeit. Die nässeempfindliche Zwiebelpflanze braucht einen gut dränierten Boden und am besten gibt man gleich bei der Pflanzung etwas Kompost ins Pflanzloch, damit sie gut versorgt ist.

Was sind eure liebsten Sommerrezepte mit Zutaten aus dem Gemüsegarten? Wir würden uns freuen, wenn ihr uns davon erzählt,
Eure Gardengirls

Merken

Merken

Merken

Merken

Artikel teilen:Share on FacebookTweet about this on TwitterPin on Pinterest