Juhu, die Kürbisse sind wieder da!

20. September 2016

Nach den Sommerferien, die hier in Bayern ja erst Mitte September enden, ist eines gewiss: In den Supermärkten liegen wieder Lebkuchen und Dominosteine aus, die uns dezent darauf hinweisen, dass in nur drei Monaten schon wieder Weihnachten ist und am Straßenrand sind wieder die Holzgestelle mit Zierkürbissen aufgebaut. Uns freut vor allem letzteres: Juhu, die Kürbisse sind wieder da! Für uns die schönste Möglichkeit, Haus und Garten herbstlich zu dekorieren.

Juhu, die Kürbisse sind wieder da: Kürbisse auf dem Feld
Bunte Kürbis-Vielfalt

Juhu, die Kürbisse sind wieder da: Zierkürbis oder Esskürbis?

Generell kann man davon ausgehen, dass die kleinen, in eine Hand passenden Früchte nur Zierwert besitzen und kulinarisch nicht viel zu bieten haben. Bei den oben erwähnten Straßenverkäufen werden meist Zierkürbisse und die großen Futter- oder Halloweenkürbisse angeboten. Sie lassen sich wunderbar zu Aushöhlen und Schnitzen herrlich-schauriger Geister-Fratzen verwenden. Ihr Fruchtfleisch kann man als Suppe verkochen. Aber, um ehrlich zu sein: es gibt viel, viel schmackhaftere Sorten!

Juhu, die Kürbisse sind wieder da: Verschieden Sorten dekoriert
Ein Hütchen für den Moschuskürbis

Zu den Klassikern gehören der rundliche, kräftig gefärbte Hokkaido, bei dem man die Schale praktischerweise gleich mitkochen kann, der länglich-bräunliche, zart und nussig schmeckende Butternut und die höchst aromatischen Moschuskürbisse. Begeistert sind wir auch vom Spaghettikürbis, den man einfach in zwei Hälften geschnitten im Ofen backen lässt und dann das faserige Fruchtfleisch wie Spaghetti aus der Schale löffeln kann.

Juhu, die Kürbisse sind wieder da: Kürbisse auf altem Herd
Äpfel reifen zur selben Zeit und dürfen mit aufs Stillleben

Juhu, die Kürbisse sind wieder da: Aus dem eigenen Garten

Eigentlich sollte jeder, der einen Garten hat, auch Kürbisse anbauen, denn ihre Kultur ist so einfach. Ausgesät wird nach der letzten Frostgefahr Ende April / Anfang Mai. Am besten gedeihen die aus Amerika stammenden Pflanzen an sonnigen, warmen Plätzen. Sie brauchen einen nährstoffreichen Boden, eine gute Wasserversorgung und sehr viel Platz, da sie lange Ranken ausbilden. Gerne werden sie direkt am Kompostplatz gezogen, da sie dort beste Voraussetzungen finden.

Ernten kann man die Früchte, sobald sie sortengemäß ausgefärbt sind, spätestens jedoch vor den ersten Nachtfrösten.

Juhu, die Kürbisse sind wieder da: Kürbisse auf altem Backblech
Es ist angerichtet! Zierkürbisse in herbstlichen Farben

Herbst-Essentiells von Garden Girl

Jetzt, wo die Tage spürbar kühler werden, ziehen wir am liebsten die kuschelig-flauschige Wickeljacke von Garden Girl über. Das hochwertige Fleecematerial besitzt Anti-Pilling-Ausstattung und kann problemlos gewaschen werden. Dank der weich fließenden Kragenlösung ist man damit immer gut angezogen.

Juhu, die Kürbisse sind wieder da: Wickeljacke von Garden Girl
Sitzt bestens und wärmt bei der Gartenarbeit: Unsere Fleece-Wickeljacke

Zum Transport der Kürbisse eignet sich unsere stabile und wasserabweisende Gartenwerkzeugtasche perfekt.

Juhu, die Kürbisse sind wieder da: Gartenwerkzeugtasche von Garden Girl
Unsere Gartenwerkzeugtasche ist ein Allrounder und eignet sich bestens zum Transport der Kürbisse

Mit Kürbissen dekorieren

In der Bloggerszene erfreuen sich in den letzten Jahren vor allem die so genannten Baby Boos großer Beliebtheit. Es sind reinweiße bis gelbliche, perfekt geformte kleine Zierkürbisse mit denen sich recht minimalistische Herbststillleben umsetzen lassen.

Wir konnten uns natürlich nicht zurückhalten und feiern den Herbst mit der ganzen Farbenpracht, die Kürbisse bieten zu haben. Ist es nicht toll, wie vielfältig diese Früchte sind?

Juhu, die Kürbisse sind wieder da: Kürbisse und Hopfen
Von Hopfen umrankt

Wir haben bei unseren Stillleben voll auf die Wirkung der Kürbisse vertraut und sie mit einigen Vintagestücken und ausgewählten natürlichen Zutaten, wie einem Apfelzweig oder Hopfenranken kombiniert. Bei allem war es uns erst einmal egal, ob Zierkürbis oder essbare Art. Wir haben alles munter kombiniert und Syl tüftelt noch an einem leckeren Kürbisrezept, dass wir euch gerne in einem unserer nächsten Blogposts vorstellen werden.

Genießt den Herbst!
Eure Karin & Syl

Hier findet ihr die in diesem Beitrag vorgestellten Garden Girl Produkte auf einen Klick:
Fleece-Wickeljacke
Gartenwerkzeugtasche

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Artikel teilen:Share on FacebookTweet about this on TwitterPin on Pinterest