Gärtnern im Hochbeet

11. Juli 2016

Hochbeete liegen gerade voll im Trend: Sie erlauben ein Arbeiten auf bequemer Höhe, sind überschaubar und versprechen allerfeinstes Erntevergnügen. Auch unsere Veganista Syl hat sich in diesem Frühjahr Hochbeete in ihren schmalen Reihenhausgarten gesetzt und freut sich jetzt über die ersten knackfrischen Salate. Lest heute, warum das Gärtnern im Hochbeet so clever ist!

Gärtnern im Hochbeet: Hochbeete mit Gemüse

Gärtnern im Hochbeet: Das sorgfältige Schichten

Ob ihr euch aus Bauhölzern und Brettern ein Hochbeet selbst zusammenbaut oder ein fertiges Modell kauft: wichtig ist, dass ihr das Hochbeet sorgfältig aufschichtet, damit die Gemüsepflanzen und Blumen darin beste Wuchsbedingungen vorfinden. Um Wühlmäusen den Zugang zu verwehren, legt man den Boden mit einem engmaschigen Drahtgitter aus und zieht es auch an den Seitenwänden einige Zentimeter hoch. Damit das Holz nicht so schnell verwittert, kleidet ihr das Innere des Hochbeets am besten mit Folie aus. Als erste Schicht legt man dann grobe Zweige, Äste oder Holzhäcksel hinein. Diese sorgen für eine gute Durchlüftung des Beets. Dann folgen Gartenabfälle, Grasschnitt, Stroh oder Laub. Die folgende Schicht sollte aus gut verrottetem Stallmist oder halbreifen Kompost bestehen. Und als letzte Schicht verteilt man hochwertige Gartenerde und reifen Kompost, in die dann die Gemüsesetzlinge eingepflanzt werden können.

Hochbeete mit Gemüse: Blühende Gurkenpflanze
Seht ihr schon die kleinen Mini-Gurken?

Unser Tipp: Achtet bei der Befüllung darauf, dass ihr jede Schicht gut festdrückt, damit der Boden später nicht zu stark absackt. Durch die Verrottung der organischen Materialien entsteht Wärme, die das Pflanzenwachstum im Beet beschleunigt. Ihr könnt also schneller als im „normalen“ Gartenbeet ernten!

Ordentlich verstautes Gartengerät

Syl liebt es ordentlich. Und ist eine Meisterin der Improvisation. So hat sie eine alte Schulbank als Stauraum für leere Tontöpfe und Schnüre erkoren. Die Tischfläche dient zur Aufbewahrung der Gießkanne und kann schnell zum Ein- oder Umtopfen genutzt werden.

Gärtnern im Hochbeet: Gartengestaltungidee

Und für die Garden Girl Gartenhandschuhe und Werkzeuge hat sie einen alten Drahtkorb an der Sichtschutzwand montiert – so hat alles seinen Platz und ist stets griffbereit zur Hand. Und weil unsere Garden Girl Produkte nicht nur funktional sondern auch so hübsch sind, schaut das ganze noch dazu super aus.

Gärtnern im Hochbeet: Körbchen mit Garden Girl Gartenaccessoires

Gärtnern im Hochbeet: Garden Girl Gartenwerkzeuge

Nach Regenfällen ist die Erde um die Hochbeete herum sehr matschig und deshalb freut sich Syl jedes Mal über ihre Garten-Ballerinas. Sie sind aus Neopren und Naturkautschuk gefertigt und tragen sich auch an heißen Tagen sehr angenehm.

Gärtnern im Hochbeet: Gartenballerinas von Garden Girl

 

Gärtnern im Hochbeet: Pflege leicht gemacht

Durch die bequeme Arbeitshöhe habt ihr eure Schützlinge bestens im Blick, ebenso wie die gefräßigen Schnecken, die sich an der Holzwand nach oben schleichen. Syl hat am Rand der obersten Bretter ein Kupferband befestigt, das Schnecken zuverlässig abwehren soll – Ihre Erfahrungswerte stehen noch aus.

Gärtnern im Hochbeet: Hochbeete mit Gemüse, Kupferband am oberen Rand
Das Kupferband soll Schnecken abwehren

Denkt daran, das Hochbeet eher lang als breit zu bauen, damit ihr jede Pflanze gut vom Rand aus erreichen könnt. Auch wenn euch der Anbau von Gemüse bisher zu aufwendig war – ein Hochbeet ist eine einfache Methode es mal auf kleinem Raum auszuprobieren.

Habt ihr schon Erfahrungen mit dem Hochbeet-Gärtnern? Dann schreibt es uns doch!
Eure Syl & Karin

 

Gärtnern im Hochbeet: Katze bewacht Hochbeete mit Gemüse
Und Schatten für den Mäusejäger gibt es auch noch!

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Artikel teilen:Share on FacebookTweet about this on TwitterPin on Pinterest

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.